Gimp-Werkstatt

nach oben
LibellaDieses Tutorial wurde am 17. Juni 2007 von Libella im Gimp-Werkstatt-Forum veröffentlicht und im April 2010 auf die Homepage der Gimp-Werkstatt übertragen.

Gemusterte Vorhänge

Vorhaenge texturiert.

------------------------

Methode 1 - sehr simpel:

a) Erstellt ein neues Bild und fuellt die Hintergrundebene mit einem (kachelbaren) stoffartigen Muster.

1

b) Fuegt dem Bild eine neue Ebene hinzu und benutzt auf dieser den Wolkenfilter Filter -> Render -> Wolken -> Plastisches Rauschen. Achtet dabei darauf, lange senkrechte Schlieren zu bekommen. Etwa mit X-Groesse 5-8, Y-Groesse 0,4-0,8.

2

c) Aktiviert die Hintergrundebene mit dem Muster und wendet den Displacement-Filter an Filter -> Abbilden -> Verschieben... Bei den Einstellungen experimentiert etwas herum. Ich habe hier zum Beispiel X-Verschiebung -10 und Y-Verschiebung -5 genommen. Als Displacementmap waehlt dabei fuer beide Richtungen die Wolkenebene aus.

3

d) Setzt die Wolkenebene auf den Modus "Ueberlagern". - Vereinen, fertig!

4

------------------------

Methode 2 - etwas aufwaendiger:

Wie Methode 1, abgesehen von Schritt b). Statt einer Wolkenebene erstellt eine Ebene in 50% grau (ist in der default-Palette) also mitteldunkles grau. Nehmt das Farbverlaufswerkzeug, waehlt bei den Werkzeugeinstellungen als Farbverlauf VG nach Transparent und als Form Bi-Linear. Erstellt nun mit den Farben schwarz und weiss abwechselnd Falten auf der grauen Ebene. Dazu zieht ihr das Farbverlaufstool in kurzen, horizontalen Anwendungen ins Bild.

5

Anschliessend macht bei Schritt c) von Methode 1 weiter.

6

-------------------------

Methode 3 - komplex:

a) Fuellt die Hintergrundebene mit einer Bodentextur. Benutzt das Werkzeug fuer perspektivische Transformation. Dabei schiebt ihr die unteren Ecken etwas auseinander und die oberen etwas zusammen.
7

b) Erstellt eine Vorhangebene wie hier in Methode 1 oder Methode 2 beschrieben. Schneidet mit Hilfe eines Pfades oder freihaendig mit dem Radiergummi einen Teil Vorhang zurecht. Achtet besonders auf die Unterkante und eure vorhandenen Falten. Das sollte ein bisschen zusammenpassen.

8

c) Fuegt auf die selbe Weise noch ein oder zwei weitere Vorhangteile zum Bild. Benutzt aber unbedingt immer andere Verschiebe-Maps. Aendert mit dem Helligkeit-Kontrast-Werkzeug die Helligkeit von ein oder zwei Vorhangteilen ein wenig.

9

--------------------------

Viel Spass!