Gimp-Werkstatt

nach oben
LibellaDieses Tutorial wurde am Samstag 1. Januar 2007 von Libella im Gimp-Werkstatt-Forum veröffentlicht und im April 2010 auf die Homepage der Gimp-Werkstatt übertragen.

Orientalische Souvenirs

Dieses Tutorial war urspruenglich im Adventskalender veroeffentlicht. Jetzt ist der Kalender weg - und das Tutorial hier:

Tutorial - Orientalisch angehauchte ornamentale Vasenobjekte

Salaam! Gegruesst seist du, Effendi und willkommen in meinem Bazar. Hier kuckst du schoene Vasen, Amphoren, Flakons und Phiolen. Richtig edel in der Verarbeitung - aber ganz leicht gemacht! Mit Gimp natuerlich, natuerlich. Und wie das geht fragst du? Musst du kucken Tutorial:

Wir basteln hier alles von Hand und nehmen uns dafuer etwa zwanzig Minuten Zeit. Wer es eiliger hat, kann sich das Pattern knuellibunt.pat von den gimp-klecksern laden und die Schritte 2-5 ueberspringen und einfach die Hintergrundebene mit dem Pattern fuellen. Die Schritte sind recht genau beschrieben und daher ist das Tutorial, auch wenn ein paar fortgeschrittenere Techniken auftauchen, recht simpel nachzuvollziehen.

1. Wir erstellen ein neues Bild mit den Abmessungen 500x500 Pixeln.

2. Das Tool weiche-Linien-Zeichnen (Pinseltool) auswaehlen, bei den Werkzeugeinstellungen folgende Aenderungen vornehmen:
Farbe aus Farbverlauf (am besten full saturation spectrum oder aehnlichen "bunten" Verlauf) anklicken
Einen animierten Pinsel auswaehlen, um Variation reinzubringen (von den mitgelieferten Pinseln bei Gimp eignet sich "vines" ganz gut, auch wenn der ein bisschen klein ist, ansonsten schaut euch mal bei meinen animierten Pinseln auf der gimp-kleckser-seite um, oder durchsucht Deviantart. Ob der Pinsel bunt oder in Graustufen ist, ist voellig egal, weil wir die Farbe eh aus dem Farbverlauf nehmen). Hier ein Screenshot von den Werkzeugeinstellungen:

1

3. Wir nehmen unseren Pinsel und malen die Hintergrundebene ratzfatz vollstaendig aus. Das sieht dann ungefaehr so aus:

2

4. Wir erstellen eine neue Ebene und machen mit ihr das selbe. Bitte hier keine Zeit sparen, indem ihr einfach die Ebene dupliziert oder Aehnliches. Es ist wichtig, dass beide Ebenen komplett verschieden sind. Ihr koennt aber gerne eine Variation hineinbringen, indem ihr einen anderen Pinsel benutzt, das ganze verzerrt usw. Es ist auch ratsam, eine der beiden Ebenen leicht (3 Px. Radius etwa) weichzuzeichnen.

5. Setzt die obere der beiden Ebenen im Ebenendialog auf den Modus "Unterschied"

3

und vereinigt sie anschliessend nach unten. Das Ergebnis sieht nun ungefaehr so aus:

4

Beachtet, dass immer noch reichlich Kanten vorhanden sind, weil ich nur eine Ebene weichgezeichnet habe! Insgesamt ein schoenes Durcheinander. Keine Panik, das muss so.

6. Dupliziert die Ebene und nehmt das Spiegel-Tool. Spiegelt die obere Ebene horizontal und setzt sie auf den Modus "Unterschied". Das sieht dann so aus:

5

7. Wir starren auf das Bild und suchen unsere Vasenform. Keine Sorge, da sind mehr als genug moegliche Vasen drin versteckt. Leute, die schon in der Raufasertapete ganze Landschaftsszenerien entdecken koennen, haben hier moeglicherweise einen kleinen Bonus.

8. Wir erstellen eine neue, transparente Ebene ueber der bunten Ebene und nehmen wieder das Pinseltool zur Hand. Bitte achtet darauf, dass ihr einen runden Pinsel nehmt und den Farbverlauf ausschaltet. Als aktive Vordergrundfarbe nehmt ihr weiss.

6

9. Auf der transparenten Ebene (!) malen wir nun mit dem weissen Pinsel alles, was wir als Vase erkannt haben, aus. Da wir clever sind, muessen wir das nur fuer eine Haelfte machen.

7

Diese transparent-weisse Ebene duplizieren wir nun, spiegeln das Duplikat horizontal und voila - die andere Haelfte ist ausgemalt.

10. Wir vereinigen nun die beiden weissen Haelften miteinander und fuegen eine neue, schwarze Ebene zum Bild hinzu. Die transparent-weisse Ebene schieben wir im Ebenendialog ueber die schwarze und vereinigen sie mit der schwarzen und fuegen dieser Ebene eine Ebenenmaske (Graustufenkopie der Ebene) hinzu. Unser Ebenendialog sieht jetzt so aus:

8

11. Wir machen die bunte Ebene aktiv, waehlen alles aus und kopieren den Inhalt (bearbeiten -> kopieren). Dann machen wir die schwarzweisse Ebene aktiv. Wir klicken dafuer auf das linke Icon der Ebene, damit die Ebene selbst und nicht die Ebenenmaske aktiv ist. Wir fuegen das bunte Zeug aus der Zwischenablage ein und klicken auf den Anker im Ebenendialog. Jetzt haben wir eine bunte Ebene mit einer Ebenenmaske und eine ohne Ebenenmaske. Die ohne Ebenenmaske brauchen wir nicht mehr und loeschen sie.

12. Von der Ebene mit Maske machen wir eine Kopie, waehlen wieder alles aus und loeschen bei der Kopie den Inhalt (bearbeiten -> loeschen). Wir erhalten eine voellig leere Ebene, die allerdings die selbe Ebenenmaske besitzt, wie die bunte. Diese leere Ebene finden wir so toll, dass wir davon direkt noch ein Duplikat anfertigen.

9

13. Wem die Farben zu bunt sind, der nimmt jetzt einen Farbverlauf, zum Beispiel "german flag smooth",
waehlt die bunte Ebene aus und macht Filter -> Farben -> Abbilden -> auf Farbverlauf.

14. Wir suchen uns eine kleine, runde Pinselspitze aus, nehmen das Airbrushtool und setzen unsere Vordergrundfarbe auf schwarz. Wir machen die untere, transparente Ebene aktiv und zeichnen dort die Konturen nach. Wir koennen auch leichte Schattierungen anbringen, aber muessen dabei nicht uebertreiben.

15. Auf die obere transparente Ebene sprayen wir mit weiss noch ein paar Glanzpunkte auf.

10

16. Unser Souvenir ist fertig, um in einen netten Hintergrund integriert zu werden.

11

Die Schritte 2-5 wirklich mitzumachen, hat seinen Vorteil. Wer sich auf das fertige Pattern verlaesst, hat hier keinerlei Abwechslung und landet immer wieder bei den selben Formen. Probiert ruhig ein wenig herum. Ihr koennt auch mal eine Textur oder einen Filter verwenden, um das Grundmuster zu erzeugen. Unterschiedliche Pinsel ergeben auch eine ganz andere Struktur. Zum Beispiel der Grasbrush:

12

Und wenn man ganz viel Glueck hat, dann laeuft einem vielleicht ein Gartengnom ueber den Weg. Ich hab zum Beispiel diesen kleinen Kerl:

13

in einem Muster gefunden. Das glaubt ihr nicht? Hier schaut selbst:

 14

Infektionskrankheiten, Liebe und Informationen sind die drei Dinge, die man abgeben und dennoch selber behalten kann.