Material Studien

Analoges Zeichnen
SolJaraSol
Beiträge: 64
Registriert: Di 18. Mai 2010, 19:19
Skype:

Material Studien

Beitragvon SolJaraSol » So 8. Jul 2018, 17:54

Hier mal ein paar ältere Materialstudien zum Misch und Ausdrucksverhalten, man muss halt schauen was einem wofür am besten gefällt.

Graphite B5 - A4-Sketchbook in Bus und Bahn entstanden:

###

Wachsstifte gescharpt A4 Zeichenkarton:

##

Pastelkreide A4 Zeichenkarton:

#

24 Deckfarbkasten A4 Sketchbook:

####

Fineliner A5 Sketchbook:

##

Hartkreiden (nicht Wasservermalbarer Buntstift) A4 Sketchbook:

##

Aquarelstift 48 - Trocken nicht nass vermalt auf A4 Kaufland Aquarellpapier:

#

Kauflandpapier verwende ich nicht mehr, es hat ne grottenschlechte Qualität, Wenn man es anfeuchtet beginnt es sich aufzulösen und fassert dabei stark, der Farbfluss ist nicht gegeben. Ich benutze jetzt nur noch A4 - A3 Zeichenkarton, extrem glatte Oberfläche, die Farben verlaufen gut, Nuancen lassen sich problemlos mit Pinsel, Schwam und Stift setzen. Kostenpunkt A4 ca. 10€ A3 ca. 16€

Benutzeravatar
Kami
Beiträge: 482
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 19:34
Skype:

Re: Material Studien

Beitragvon Kami » So 8. Jul 2018, 21:58

Schön, endlich sieht man auch mal ein paar Bilder von dir, sehr interessant! :spitze:
#BildBild

SolJaraSol
Beiträge: 64
Registriert: Di 18. Mai 2010, 19:19
Skype:

Re: Material Studien

Beitragvon SolJaraSol » Mo 9. Jul 2018, 04:22

Danke Kami :) ich wollt damit zeigen was fürn langer Weg es war bis ich mein Medium Aquarellstift gefunden habe. Ich bin begeistert von ihnen weil ich sie trocken wie Hartkreiden und eben nass verwenden kann. Es macht einfach spass sich auszuprobieren :) Ich fänds super wenn andere hier auch ihre versuche mit unterschiedlichen Materialien posten, auch um praktische Erfahrungen zu teilen :)

Liebe Grüße Sten

Benutzeravatar
eleanora
Administrator
Beiträge: 9377
Registriert: Do 25. Mär 2010, 00:53
Skype:
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Material Studien

Beitragvon eleanora » Mo 9. Jul 2018, 09:29

Wow, ich bin begeistert :D
Wenn ich mich an meine Kindheitsversuche mit Aquarellfarben erinnere, bin ich froh, dass sie schon lange vernichtet sind :kicher:
Dein Wasser-Wolkenbild in blau ist da mein Favorit.

Viele Grüße
Ele ;)
Schau rein, in unsere Smiley-Werkstatt!
Aussuchen - Rechtsklick - Grafikadresse kopieren
im Beitrag als img einfügen!
Meine Lieblingssmileys ... BildBildBild

SolJaraSol
Beiträge: 64
Registriert: Di 18. Mai 2010, 19:19
Skype:

Re: Material Studien

Beitragvon SolJaraSol » Mo 9. Jul 2018, 16:54

Danke Ele :D ich mach da überhaupt kein Kopf mehr und finde Kinder sind meist die besseren Künstler, sie lassen sich nicht in unsinnige Normen pressen :)

Aquarell 48 auf 190g/m² Skizzenpapier:

#

Hier sieht man besser was ich mit Fluss meine und das Papier schluckt auch nicht die Leuchtkraft der Farben. Die Stifte sind die 48er Aquarellstifte von Weltbild als Miene dürfte Koh I Noor drin sein, sind die gleichen Töne wie ich als Kind im Osten hatte und bei 6,49€ kann ich über die Stifte nich meckern :D

Benutzeravatar
Faust
Beiträge: 70
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 13:41
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Material Studien

Beitragvon Faust » Di 10. Jul 2018, 08:36

Ziemlich cool! mir gefallen besonders die Grafit Beispiele, weil sie abstrakt und klar auf die Plastizität des Malmittels eingehen, fast schon als würdest Du eine Skulptur mit Graphit anfertigen! Dasselbe überall da, wo mit der Textur umgegangen wird, wie den Wachmalstiften und (Im kleineren Zusammenhang) mit den Aquarellstiften. Ich habe das Gefühl, Du hast mehr ausdrucksweisen gesucht und gefunden in Bildern, wo Du das Medium tonal variieren kannst und/oder die Markierungen durch anspitzen veränderst. Finde in dem zusammenhang das Bild Wachskreiden1 sehr interessant.

Sobald Du aber in die Darstellung von Gesichtern, Landschaften usw übergehst, verliert das Werk in meinen Augen etwas an Kraft, Auch weil dann plätzlich mit dem Mittel selbst weniger gemacht wird (pastellfarben, Deckfarbkasten usw), Du arbeitest noch mit richtungen wie in dem letzten Bild, aber die Linien sind doch irgendwie dasselbe und viel variation entsteht nicht, auch weil Du sehr unnuanciert in Deinen Farben bleibst. Da finde ich vor allem die ersten beiden Bleistiftzeichnungen hingegen subtil und schön :)

Für mich war malen und zeichnen immer das dreckig machen einer Oberfläche und das manipulieren der enstehenden Flecken um visuelle Gestalten zu erschaffen. DU erforschst da ganz andere Aspekte, die Dir das Material gibt und das finde ich spannend. Würde gerne mehr sehen :D

SolJaraSol
Beiträge: 64
Registriert: Di 18. Mai 2010, 19:19
Skype:

Re: Material Studien

Beitragvon SolJaraSol » Di 10. Jul 2018, 19:51

Hi Faust,
stimmt, zuviel Fraben auch wens nur 6 töne bei den Aqurellstiften sind (ich im rausch der Farben, wie früher mit Paletten) und zuviel Formen :D so heben sie sich gegenseitig auf und dem Bild jegliche Wirkung.

Hab mich heut Mittag kurz hingesetzt um das nachzuvollziehen Versuch 1 ist zuviel Form so das sich alles aufhebt, Versuch 2 ist weniger Form dafür 3 Farben (Malgrund inbegriffen). Bei Versuch 2 sieht Man deutlich das Rauschen meiner Kamera was ich auf jedem Bild hab und Details frist was hier nicht so ins Gewicht fällt:

##

Lieben Gruss Sten

Benutzeravatar
Alias Grace
Beiträge: 1696
Registriert: So 1. Jun 2014, 23:00
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Material Studien

Beitragvon Alias Grace » Di 10. Jul 2018, 22:52

8-)
http://gimp-werkstatt.de/werkstatt-gale ... /index.php - meine werkstatt-galerie
#
Lg, Maren

meine Fotos/bilder dürfen ernsthaft kritisiert oder humorvoll verrissen werden - allerdings ohne Garantie auf Einsicht ;)) Bild-bearbeitung/verbesserung: gern gesehen :)

SolJaraSol
Beiträge: 64
Registriert: Di 18. Mai 2010, 19:19
Skype:

Re: Material Studien

Beitragvon SolJaraSol » Mi 11. Jul 2018, 21:59

#
Rinde Stift seitlich gerollt, Blätter und Betonnung seitlich getupft.

Benutzeravatar
Kami
Beiträge: 482
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 19:34
Skype:

Re: Material Studien

Beitragvon Kami » Do 12. Jul 2018, 11:57

Der Baum gefällt mir richtig gut! Schade dass das Foto so schlecht (unscharf) ist, denn da du deine Technik so schön beschreibst würde ich die Linien gerne genau sehen.
#BildBild


Zurück zu „Kritzeln macht Spaß!“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste