2.1 ... und wieder eine Skizze

Benutzeravatar
aiiki
Beiträge: 3847
Registriert: Do 11. Nov 2010, 07:35
Skype:
Wohnort: Berlin

2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon aiiki » Do 31. Okt 2013, 17:50

2.1 ... und wieder eine Skizze...

Ganz wichtig:Auf keinen Fall soll Dein Bild genauso aussehen wie mein Beispielbild. Es geht darum dass Du die Dinge die Du bis jetzt gelernt hast anwendest und dabei ein ganz eigenes Bild herauskommt.
Wenn ich also einen Turm male darfst Du alles außer einem Turm malen (oder zumindest einen anderen aus einem anderen Blickwinkel). Male ich eine Laterne malst Du eben einen Briefkasten oder einen Telefonmast. Und bitte immer auch aus Deinem und nicht aus meinem Blickwinkel.
Das hört sich jetzt vielleicht hart an aber vom Kopieren lernt man nunmal nichts. Dein Bild darf ruhig Fehler haben (die hat meins auch). Dafür gehört es Dir ganz allein.


Jetzt ist es endlich soweit und wir zeichnen unser erstes Bild.

Ich zeige Dir jetzt wie man ein Bild aufbauen kann (natürlich gibt es auch noch andere Möglichkeiten aber irgendwo müssen wir ja anfangen).

#
Da ich auf jeden Fall wichtig finde dass Du Dich mit Perspektive und Tiefenwirkung befasst kommt auf jeden Fall ein Haus ins Bild.
Erstmal wird grob skizziert.


Und: Versuche Symmetrien zu vermeiden. Alles was allzu grade und mittig im Bild platziert wird wirkt oft statisch und langweilig. Und ganz schlimm sind Frontalansichten. Aber wir verstehen ja was von Perspektive und wissen es besser…


Eine Scheune fände ich toll (Die fällt also für Dich aus- zumindest wenn sie genauso aussehen würde. Eine andere darfst Du natürlich malen).

Also füge ich ein paar Details hinzu die verdeutlichen was das für ein Gebäude ist.
(Es muss auch nicht unbedingt ein Gebäude sein. Ein anderes Objekt das eine schöne Perspektive zulässt geht genauso.)
#


#
Da die Scheune schon schön perspektivisch verzerrt ist gibt sie uns netterweise auch gleich den Fluchtpunkt des Bildes vor.
Ich habe mir auf einer neuen Ebene gleich mal die Fluchtlinien (rot) und den Horizont (grün) eingezeichnet.

Ein Tipp zwischendurch:
Man kann natürlich auch erst die Horizontlinie und einen wild gewählten Fluchtpunkt vorbereiten und erst dann alles daran ausrichten.
Manchen Zeichnern liegt diese Reihenfolge besser.


Hast Du gesehen dass auch noch links neben dem Bild ein Fluchtpunkt ist?

Der ist für uns aber nur insofern wichtig dass er die Neigung des Dachfirstes und der Bodenkante der Scheune vorgibt. Sobald die Scheune fertig ist können wir ihn erstmal wieder vergessen.

Für die Dynamik des Bildes ist der rechte Fluchtpunkt einfach besser geeignet und an dem orientieren wir uns jetzt auch.
#


#
Jetzt kann man auch schon sehen warum der Fluchtpunkt rechts soviel besser „passt“.

Er „zieht“ den Blick ins Bild hinein.
Um diese Wirkung zu verstärken habe ich einen Zaun und ein Geländer eingebaut.

Schon schwebt die Scheune nicht mehr im luftleeren Raum sondern bekommt eine feste Raumorientierung.


Etwas Grünzeug lockert die etwas starren Strukturen wieder auf. Bäume machen sich da gut.

Also her damit!

Vielleicht kommen später noch ein paar dazu- wir werden sehen…
#


#
Ein Weg wäre gut. Auch der verstärkt die Tiefenwirkung.

Zusätzlich habe ich den Weg noch etwas gebogen. Damit lädt er den Betrachter quasi ins Bild ein.

Außerdem ist es oft langweilig wenn nur grade Linien zu sehen sind.


Die Flucht- und Horizontlinien haben mir gute Dienste geleistet aber jetzt fangen sie an zu stören.
Also weg damit!
Dafür gestalte ich den Horizont etwas weicher.
So schnurgrade wie in unserer Skizze ist er in der Natur nur selten.
Eigentlich kommt so ein „konstruierter“ Horizont nur vor wenn Du aufs Meer schaust.
In der Realität ist er meist verbaut oder durch Bodenerhebungen verdeckt.


Okay- dann bastel ich mir eben eine Hügelkette. Jetzt sieht es natürlicher aus und ich bin mit meinem ersten Entwurf erstmal zufrieden.
#


Und Du?

Wie gefällt Dir Dein Hausboot auf dem Fluss, Deine Einkaufsmeile mit Briefkasten und Laternen, Deine Waldlichtung mit Jagdhütte und Wegweisern , Deine Skihütte am Berghang (natürlich mit Loipe)….?

Schnell noch die überflüssigen Linien raus. Ja – jetzt darf auch mal der Radiergummi ran. Danach kannst Du alle Ebenen außer der weißen Hintergrundebene vereinen.
Speicher Dir Deine Skizze zur Sicherheit als PNG mit transparentem Hintergrund ab.

bingo
Beiträge: 1829
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 17:19
Skype:
Wohnort: Löffingen im Schwarzwald

Re: 2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon bingo » Mi 15. Jan 2014, 12:56

Ja, ich bin noch dabei.
Nein, ich bin noch nicht verzweifelt.
Ja, ich habe da etwas hingekritzelt.
Nein, ich habe dabei nicht draußen gesessen, obwohl offensichtlich Frühling ist.
Ja, ich habe ein Foto unserer Dorfkirche abgezeichnet, das ich letzten Sommer gemacht habe.
Nein, ich kann mir beim besten Willen keine Phantasielandschaft vorstellen.
Ja, es macht trotzdem Spaß.
#
Gruß bingo

Benutzeravatar
Faust
Beiträge: 79
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 13:41
Skype:
Kontaktdaten:

Re: 2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon Faust » Mi 15. Jan 2014, 13:04

Wow bingo, sehr gute Beobachtungsgabe! Respekt, weiter so :D

Benutzeravatar
Jacky
Beiträge: 4318
Registriert: Do 8. Sep 2011, 21:08
Skype:
Wohnort: Südharz
Kontaktdaten:

Re: 2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon Jacky » Do 30. Jan 2014, 18:36

So...lang hat es gedauert, nach einigen Fehlversuchen........ hab ich etwas von einer Uralt Aufnahme abgezeichnet, weil ich es schade finde, das es diese Windmühle nicht mehr gibt.......jetzt steht etwas weiter hinten ein Windrad, bei weitem nicht so hübsch wie unsere alte Windmühle die in meiner Kindheit noch vorhanden war....
# viele einzelne Ebenen kann also auch noch an der Deckkraft spielen...
bin mir auch noch nicht sicher ob das nicht vllt doch zu viele Bäume sind :fragemaus:
Hilfslinien hab ich auch noch dringelassen.....
#Bild
Bild
Bild

Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behaltenFeedback erwünscht!

Benutzeravatar
aiiki
Beiträge: 3847
Registriert: Do 11. Nov 2010, 07:35
Skype:
Wohnort: Berlin

Re: 2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon aiiki » Do 30. Jan 2014, 19:15

Ich finde Deinen Entwurf richtig schön. :clap:

Ob es zu viele Bäume sind kann man jetzt noch gar nicht genau sagen. Das zeigt sich meist beim weiteren Zeichnen. (Es kann ja auch sein, Du willst es ganz "wahrheitsgetreu" - Dann schreibt Dir die Originallandschaft sowieso Menge und Standort der Bäume vor).

Wenn Du den Baum im Vordergrund wirklich so groß machst verdeckt er viel von dem niedlichen Haus in der Mitte des Bildes. Das ist aber durch seine verschachtelte Architektur besonders interessant. Würde ich eventuell überdenken :think:
Der Weg links aus dem Bild heraus könnte später zu Irritationen führen. Das Auge versucht immer einen markanten Punkt im Bild zu finden (meist in der Mitte) oder markanten Linien zu folgen. Wenn die, wie bei Dir, so weit auseinander gehen beunruhigt das unser verwöhntes Sehorgan.
(Das gilt aber nur wenn der Weg besonders auffällig, z.B. sehr hell, ist. Dezent "beschatten" wäre eine elegante Lösung :kicher: )

Ich kann aber auch total falsch liegen - je nachdem wie das Bild sich weiter entwickelt. Ganz entscheidend ist hierbei die Farb- bzw Licht-und Schattengebung.

Lassen wir uns überraschen. Es bleibt spannend!

LG und bis denne

Benutzeravatar
Faust
Beiträge: 79
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 13:41
Skype:
Kontaktdaten:

Re: 2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon Faust » Sa 22. Feb 2014, 18:41

Ich poste hier auch mal nen Versuch den ich gerade mit Perpektive und so mache. Ist die Abstichhalle im Duisburger Landschaftspark:

#

Benutzeravatar
aiiki
Beiträge: 3847
Registriert: Do 11. Nov 2010, 07:35
Skype:
Wohnort: Berlin

Re: 2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon aiiki » So 23. Feb 2014, 08:13

Das ist echt beeinduckend.
Allerdings stören mich die extrem geraden Kanten etwas. Anders ist es bei diesem Motiv aber wohl kaum möglich. Trotzdem - es sieht damit eher wie eine technische Zeichnung aus. Vielleicht kommt der Charme eines gemalten Bildes aber noch mit der Schattensetzung :think: .

LG und bis denne

bingo
Beiträge: 1829
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 17:19
Skype:
Wohnort: Löffingen im Schwarzwald

Re: 2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon bingo » So 23. Feb 2014, 18:35

Also, ich teile aiikis Meinung - das Bild ist wirklich beeindruckend und wäre im übrigen eine echte Fleißarbeit für mich, wenn ich´s überhaupt könnte.

Eine Scheu vor geraden Linien habe ich nicht und daher würde mich interessieren, ob Du, Faust, sie etwa mit dem Stift aus freier Hand gezeichnet hast.

Gruß bingo

Benutzeravatar
Faust
Beiträge: 79
Registriert: Mi 14. Jul 2010, 13:41
Skype:
Kontaktdaten:

Re: 2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon Faust » Mo 24. Feb 2014, 21:19

Danke fürs anschauen :D

@Aiiki: Jau, ich sehe was Du meinst, mit der technischen Zeichnung. Ich bin selbst ein ziemlich schlampiger Zeichner/Maler und deswegen ist jedes Ergebnis, das etwas suauberer Aussieht ein großer Sieg für mich! Dazu muss man natürlich sagen, dass das die lineare Perspektive so mitbringt und tatsächlich finde ich gute technische Zeichnungen sehr schön. Das geht von IKEA-Bauanleitungen bis zu riesigen und komplizierten Blaupausen, je technischer desto hübscher :D Das mit dem malen kriege ich noch nicht so hin, aber das wird auch noch gelernt. vielleicht in 5 Jahren oder so :)

@ bingo: ist im Gimp gemacht natürlich, wobei freie Hand würde ich nicht sagen. Die schift- Taste ist Deine Freund! wobei ich lange an dem Aaufbau der Perspektive gearbeitet habe (rausfinden der Fluchtpunkte, des Sichtkegels und der Horizonte. Jep, wenn mann 3 Fluchtpunkte hat, bekommt man auch 3 Horizont, oder Flucht-linien zwischen diesen Punkten). Hab ein paar Abkürzungen genommen die ich so wohl besser nicht genommen hätte, aber man lernt ja dazu. Bin gerade an ner Architekturzeichnung aus der Fantasie dran, und da merke ich erst was ich da alles vergessen habe!

Saijin
Beiträge: 5353
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 15:11
Skype:
Kontaktdaten:

Re: 2.1 ... und wieder eine Skizze

Beitragvon Saijin » Mo 24. Feb 2014, 21:47

Hallo Faust,


finde Deine Perspektive-Zeichnung ganz toll, an der Treppe die Mauer, da glaub ich stimmt etwas nicht so ganz mit
der Sichtweise, aber so die ganzen Pipelines.. das ist schon fast wie optische Täuschung oder Irrgarten.. also wirklich
super geworden :spitze:


LG


Zurück zu „Digital Painting“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste