Reparaturpinsel

gimperl
Beiträge: 13
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:29
Skype:

Reparaturpinsel

Beitragvon gimperl » So 28. Apr 2019, 09:35

Hallo Leute

Ich wollte wissen, wie in GIMP das Werkzeug heißt, mit dem man unschöne Stellen aus dem Bild entfernt - nicht Heilen oder Klonen - da muss man ja erst eine Quelle auswählen.
Es müßte/sollte so funktionieren: Um beispielsweise einen Mast aus dem Bild zu entfernen malt man mit knapp größerem (Bereichsreparatur-)Pinsel drüber und das Programm füllt die Stelle mit den umgebenden Bildbereichen.
Kann das Gimp nicht?

SG
Gimperl

Benutzeravatar
eibauoma
Beiträge: 8119
Registriert: Do 25. Mär 2010, 21:02
Skype:
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Reparaturpinsel

Beitragvon eibauoma » So 28. Apr 2019, 09:56

Versuch es bei relativ kleinen Störungen mit Filter-Verbessern-Flecken entfernen. Bereich vorher auswählen, Befehl bei Bedarf wiederholen.

gimperl
Beiträge: 13
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:29
Skype:

Re: Reparaturpinsel

Beitragvon gimperl » So 28. Apr 2019, 10:20

Hallo eibauoma

Danke für die schnelle Antwort.
Leider ist das nicht die gesuchte Lösung - auch da muss man vorher eine Quelle auswählen.
Hab wahrscheinlich meine Vorstellung schlecht vermittelt. Es geht mir nicht um das Entfernen von punktuellen Fehlern, wie vielleicht Sensorflecken, sondern von streifenförmigen Dingen, wie Stromleitungen oder Kratzern von eingescannten alten Fotos. Die korrigierten "Linien" sollten durch die Korrektur mit "Umgebung" zulaufen - wie eine Sandbank in einer Flussmitte, wenn das Wasser steigt. Jetzt besser?

SG

Benutzeravatar
Huromo
Beiträge: 82
Registriert: So 12. Nov 2017, 16:56
Skype:
Wohnort: Monheim am Rhein
Kontaktdaten:

Re: Reparaturpinsel

Beitragvon Huromo » So 28. Apr 2019, 11:54

Unter Corel nutze ich da MVś Wire Worm , ob es das auch für die Linuxwelt gibt weis ich nicht.

LG Hubert

Benutzeravatar
ence
Beiträge: 754
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:43
Skype:
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reparaturpinsel

Beitragvon ence » So 28. Apr 2019, 12:51

Hi,
Also so ganz automatisch geht das in Gimp nicht, von irgendwo her muss der Pinsel ja wissen mit welchen Pixeln der jeweilige Bereich neu gefüllt werden soll.
Aber im Prinzip tut das "Klonen-Tool" (ggf. auch "Heilen") genau das, was du möchtest.
Entsprechende Pinselspitze und -größe wählen (sinnvoll ist meist eine weiche Pinselspitze) und in den Werkzeugeinstellungen bei Ausrichtung "Ausgerichtet" einstellen.
Dadurch bleibt Abstand und Ausrichtung des Quell- und des Zielbereichs gleich. Was gerade für die Retusche von bspw. Kratzern oder Stromleitungen recht praktisch ist.

Alternativ könnte man mit dem Filter "Heal Selection" (Filter> Verbessern) markierte Bereiche mit den umgebenden Pixeln füllen.
Der Filter ist Bestandteil des Plugins "Resynthesizer". (funktioniert bei Gimp 2.10.8)

gimperl
Beiträge: 13
Registriert: Fr 15. Dez 2017, 11:29
Skype:

Re: Reparaturpinsel

Beitragvon gimperl » Mo 29. Apr 2019, 08:34

Hallo

Danke für die Antworten.

mit welchen Pixeln der jeweilige Bereich .... mit den umgebenden Pixeln füllen

Die Antwort hast Du ja bereits selbst gegeben ;)

Die Idee hab ich von hier:
https://www.youtube.com/watch?v=_2I6SEIQLxo
"Resynthesizer" - werd ich mir anschauen, könnte was ähnliches sein.

SG


Zurück zu „Hilfe zu Gimp“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste