GIMP 2.10 und seine Tücken

Jeramie
Beiträge: 601
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 17:11
Skype:
Wohnort: Norddeutschland
Kontaktdaten:

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon Jeramie » So 30. Sep 2018, 16:11

Hallo Gimplyworxs,

hab einen lieben Dank für die Tipps. Der mit den Pinsel-Größen ist gold wert. Auf die Idee muss man erst ein Mal kommen, zumal ich bei mir diese
Seite ziemlich schmal habe und die Zeichen gar nicht erst gesehen hatte.

Bei den anderen Dingen - da bin ich ehrlich - muss mir erst ein Mal mein Männe helfen. In solchen Dingen bin ich unbeholfen wie nur irgendetwas.

Ich komme mir grad vor, als ob ich nie Gimp gelernt habe, grmpf - und dabei gimpe ich seit 2011. Na gut, es bringt nichts zu jammern, Augen zu und
durch - irgendwann habe ich dieses Ding auch im Griff. :wein: :wein: :wein:
Liebe Grüße Jeramie
#
http://www.gimp-werkstatt.de/galerie/jeramie/
http://gimp-werkstatt.de//werkstatt-gal ... upload.php
Betriebssystem: Linux Mint 19 Cinnamon- 64-bit-System, Gimp 2.10.12

Benutzeravatar
Gimplyworxs
Beiträge: 879
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 15:43
Skype:
Wohnort: Crailsheim, BaWü

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon Gimplyworxs » So 30. Sep 2018, 19:33

Kami hat geschrieben:Und generell:

Ich habe keine Ahnung vom programmieren eines solchen großen Programms wie Gimp, kann mir aber nicht vorstellen, dass die Entwickler nicht beides gerne gehabt hätten, also dass das alte auch noch funktioniert, ich denke die wissen durchaus was mit alten Scripten passiert und dass viele das nicht gut finden, es wird vielleicht einfach nicht möglich sein ohne enormen Aufwand?



Da wirst du vermutlich Recht haben, Kami. Jeder Änderung wird sicher eine lange Diskussion im Team vorausgegangen sein. Aber irgendwann muß man sich vermutlich entscheiden .. Heutige Rechner sind viel leistungsfähiger als die zu den Gimp Anfangszeiten. Es gibt neue Funktionsbibliotheken, die richtig für Grafikanwendungen gemacht sind. Will man das alles nicht benutzen, nur weil dann Scripte nicht mehr gehen, die teilweise über 15 Jahre alt sind? Vieles läßt sich herrichten, daß es wieder geht.
Ich habe Scripte in der Hand gehabt, die stammen von 1997(!) und lassen sich noch richten. Finde ich toll.

Wir haben uns so sehr ans 2.8er Gimp gewöhnt, gab ja auch 6 Jahre lang nichts neues. Jetzt gibt es ein neues Gimp seit erst mal 5 Monaten. An manchen Stellen brauchen wir vielleicht nur ein bischen Geduld, bis alles wieder läuft. Ähnliche Diskussionen gab es ja auch schon mit Einführung von 2.6 und dann 2.8. Auch da gingen zunächst viele Scripte nicht.

Für die Übergangszeit finde ich eine Lösung mit Gimp 2.8 als Festinstallation und Gimp 2.10 als portable Version gar nicht schlecht. So kann man sich langsam ans Neue gewöhnen, wann man eben auch die Muße dazu hat.
Gruß
Gimplyworxs


>>>> Meine Galerie <<<< :

#
______________
Gimp 2.10.12 auf Linux Mint 19.2 MATE

Benutzeravatar
Ayla2011
Beiträge: 87
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 19:47
Skype:

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon Ayla2011 » So 30. Sep 2018, 20:29

Kami hat geschrieben:Viel mehr sogar. ;) Ich weiß nicht ob es eine Grenze gibt, hatte aber schon vor 4 Jahren meine erste große Animation mit ein paar hundert Ebenen.

Die von dir vorgeschlagene Möglichkeit bringt also nichts. Vielleicht aber das Abspeichern in Gimp 2.10 in einem anderen Dateiformat?


Stimmt - an Animationen habe ich gar nicht gedacht. Würde es evtl. helfen, immer eine Hand voll Ebenen zwischendurch als GIF zu speichern, und wenn dann alles fertig ist, alles mit einem Gif-Editor zusammen zu fügen?

Zum Elefantenbild habe ich doch noch eine Frage: erreicht man das Durchscheinen der Haut bzw. der Mauersteine nicht auch mit 2 Ebenen und leichtem Herabsetzen der Deckkraft? Ungefähr so:

#

Benutzeravatar
Kami
Beiträge: 562
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 19:34
Skype:

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon Kami » So 30. Sep 2018, 22:21

Ayla2011 hat geschrieben:Zum Elefantenbild habe ich doch noch eine Frage: erreicht man das Durchscheinen der Haut bzw. der Mauersteine nicht auch mit 2 Ebenen und leichtem Herabsetzen der Deckkraft? Ungefähr so:

#


Bei deinem Bild sieht das auf den 1. Blick ausreichend aus, aber du wirst zugeben müssen, dass der Stern als solcher unten eigentlich kaum noch zu erkennen ist, sondern eher zu erraten.
Und ich wollte ja beide verschiedenen Strukturen detailliert haben.


Bei solchen Dingen arbeite ich mich auch erstmal über die einfachste Methode vorwärts, ich spiele ständig mit der Deckkraft bei allem was ich mache, aber beim Elefantenbild war um z.B. auch das Auge "rüber" zu bringen, eine große Ebenen-Modi-Schlacht nötig.

Das Material das ich damals verwendet hab ist das hier:
https://pixabay.com/de/b%C3%A4ume-h%C3% ... rk-790220/
https://pixabay.com/de/mauer-mauerwerk- ... nd-823628/
https://pixabay.com/de/elefant-safari-w ... er-402517/


Und die verwendeten Modi waren:

3 Ebenen:
Oben Modus weiche Kannten
Drunter Modus harte Kannten
Ganz unten das Foto

Aber das war noch nicht alles, das Hinterteil war z.B.: noch zusätzlich mit bumpmap bearbeitet, aber mit welchen Modi, kann ich nicht mehr sagen, denn das Bild hatte 123 Ebenen bis ich es dann raus hatte, und ich müsste nun jeden einzelnen Schritt nochmal nachvollziehen.
Das war im August 2015 und damit war ich auch auf meinem gimpischen Zenit angelangt und hatte im Wettbewerb abgeräumt, ich sollte aufpassen, dass ich nicht alles wieder vergesse.

Und mir ging es doch auch nur darum zu zeigen, dass es sich lohnen kann mal mit den Ebenenmodi zu arbeiten. :augly:


P.S. Danke auch für deine Antwort Gimplyworxs. :)
#BildBild

Benutzeravatar
Ayla2011
Beiträge: 87
Registriert: Mi 20. Jun 2018, 19:47
Skype:

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon Ayla2011 » Mo 1. Okt 2018, 15:45

Hallo Kami,

Puh, da hast du dir ja echt viel Arbeit gemacht für das Elefantenbild. :super:

Was in meinem Beispiel die Stern im unteren Bildbereich angeht - nun ja, da habe ich die Deckkraft einfach noch zu stark gelassen. Sonst wäre der Stern genauso gut sichtbar wie es im oberen Bildteil das Muster hinter dem Stern ist. Sollte ja nur ein Beispiel sein, ein 1-Minuten-Schnellschuss.
:zwinker:

Ich habe ja auch gar nix gegen die Ebenen-Modi - ich(!) brauche sie aber so gut wie nie. Oder die Pinseldynmaik. Oder zig mitgelieferte Filter, Pinsel, Farbverläufe usw. Mein "Ideal-Gimp" wäre einfach eine Plattform, die ich um nur die Dinge erweitern kann, die ich wirklich brauche. Spricht ja nix dagegen, dass die Gimp-eigenen Scripts, Pinsel usw. auf der Gimp-Website zur Verfügung gestellt werden, quasi "alles unter einem Dach". Und dann kann man aussuchen und einfügen, was man wirklich braucht. Auf diese Weise würden die Pull-Down-Menüs entschlackt werden und man müsste nicht ewig suchen, unter welchem Filter was abgelegt ist.
Denn logisch ist das nicht immer. Mancher Filter unter "Künstlerisch" würde eher unter "Dekoration" passen usw. Kann man natürlich alles im Script bei der Registrierung ändern, aber die Mühe mache ich mir dann doch nicht. :snooty:

:pc: (Ich muss jetzt einfach mal dieses Icon setzen, das ist zu schön und zeigt die Beziehung zwischen meinem Mann und dem PC)

Benutzeravatar
Kami
Beiträge: 562
Registriert: Sa 5. Apr 2014, 19:34
Skype:

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon Kami » Mo 1. Okt 2018, 18:43

Ayla2011 hat geschrieben:Mein "Ideal-Gimp" wäre einfach eine Plattform, die ich um nur die Dinge erweitern kann, die ich wirklich brauche.

Ja das wäre auch eine Möglichkeit.
Früher gab es auch schon mal so "abgespeckte" Versionen wie Gimp Painter, das dann nur das enthielt was man zum malen brauchte und ein paar Grundfunktionen. War aber glaub ich nicht offiziell, sondern von andern Open Sourcelern.
Keine Ahnung ob den Gimp-Machern so was schon mal konkret vorgeschlagen wurde, aber das müsste man dann in englisch tun, oder?

Ayla2011 hat geschrieben: :pc: (Ich muss jetzt einfach mal dieses Icon setzen, das ist zu schön und zeigt die Beziehung zwischen meinem Mann und dem PC)

Der Arme! :D
#BildBild

Benutzeravatar
Huromo
Beiträge: 88
Registriert: So 12. Nov 2017, 16:56
Skype:
Wohnort: Monheim am Rhein
Kontaktdaten:

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon Huromo » Di 2. Okt 2018, 11:13

So wie Gimp 2.10.6 im Augenblick ist , ist es gut. Das was nicht benötigt wird muss man auch nicht verteufeln - Andere nutzen das möglicherweise. Unter win10 64bit funktioniert sogar GMIC. Unter Linux gibt es für "Normalos" leichte Probleme , die sollten aber lösbar sein.

Was ich mit Gimp also nicht auf direktem Weg machen kann geht eben mit einem anderen Programm und das muss noch nicht einmal das Teuerste sein.

LG Hubert

Benutzeravatar
rocklady
Beiträge: 691
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Skype:
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon rocklady » Do 13. Dez 2018, 16:30

Nach einer längeren Gimp Pause hab ich gesehn daß es ein neues Gimp gibt; gleich installiert, aber es kommen nur Fehlermeldungen. Es öffnet nicht.
Wahrscheinlich liegt es daran dass mein PC 32 bit hat oder? :roll: (unter der Installation war kein Hinweis zu finden)
Ist es nur mit 64 bit kompatibel?
#BildBild

###

Benutzeravatar
Gimplyworxs
Beiträge: 879
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 15:43
Skype:
Wohnort: Crailsheim, BaWü

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon Gimplyworxs » Do 13. Dez 2018, 20:01

Da hast du wohl leider Recht, die 32-bit Zeiten gehen langsam vorbei.

Die Kanadier samj haben noch eine 32bit Version kompiliert. Die ist portabel, muß also nicht installiert werden.
Einfach entpacken und im 32bit Ordner die GIMP_DE.exe starten (ich geh mal davon aus, daß du Windows Benutzerin bist).

Der Download Link ist dieser:
http://www.aljacom.com/~gimp/Gimp-2.10. ... -64bits.7z

Das ist die fast aktuelle 2.10.6, mit der ganz neuen war zu lesen, daß samj noch Probleme beim Kompilieren hat, deshalb gibt's die dort wohl auch noch nicht.
Gruß
Gimplyworxs


>>>> Meine Galerie <<<< :

#
______________
Gimp 2.10.12 auf Linux Mint 19.2 MATE

Benutzeravatar
rocklady
Beiträge: 691
Registriert: Fr 16. Mai 2014, 16:24
Skype:
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: GIMP 2.10 und seine Tücken

Beitragvon rocklady » Do 13. Dez 2018, 23:08

@ Gimplyworxs danke, ja richtig ich habe Windows 10. Dann werd ich das mal probieren ob diese Version bei mir funktioniert ;)
Muss ich die 2.8 Version zuerst deinstallieren?
#BildBild

###


Zurück zu „Hilfe zu Gimp“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste