"Sticker" ausschneiden für "Panini"-Album

Eva88
Beiträge: 1
Registriert: Do 26. Apr 2018, 08:26
Skype:

"Sticker" ausschneiden für "Panini"-Album

Beitragvon Eva88 » Do 26. Apr 2018, 08:31

Hallo liebes Forum,

Ich bräuchte ein bisschen Hilfe bei einem Thema und hoffe, ihr könnt mir vielleicht helfen (sorry, ich bin hier absolut kein Profi ;))

Ich bin Trauzeugin meiner besten Freundin und da Braut und Bräutigam begeisterte Fußballer sind, dachte ich, es wäre schön eine Art „Panini Album“ für die Gäste und das Brautpaar zu basteln. Ich habe bereits alle Bilder der Gäste und müsste jetzt auf jedem Bild einen „Sticker“ a 6cm x 8cm ausschneiden – so dass ich diesen Sticker nehmen kann und als selbstklebende Sticker ausdrucken kann und gleichzeitig auf dem ausgeschnittenen Bild die Stickerfläche weiß bleibt, damit die Gäste den Sticker hier wieder einkleben können.

Wie kann ich am besten die Bilder schnell bearbeiten, dass ich einfach eine rechteckige Fläche à 6cm x 8cm ausschneiden kann, abspeichern kann und das Originalbild den weißen Ausschnitt hat.

Danke für Eure Hilfe!

Viele Grüße,
Eva

Benutzeravatar
Framstag
Beiträge: 32
Registriert: Do 23. Dez 2010, 19:56
Skype:

Re: "Sticker" ausschneiden für "Panini"-Album

Beitragvon Framstag » Do 26. Apr 2018, 10:55

Hallo Eva.
Ich würde folgendermaßen vorgehen:
1. Werkzeugkasten > rechteckige Auswahl bei Größe auf cm stellen, die gewünschten Maße eingeben, und ein Häkchen bei Fest(Seitenverhältnis) setzen.
2. Die Personen die du als Sticker haben möchtest der Reihe nach auswählen und jeweils auf: Bearbeiten > Ablagen > in Ablage kopieren. Anschließend mit Bearbeiten > mit Hintergrundfarbe füllen(standardmäßig ist hier weiß eingestellt) füllen.
Sobald du alle Sticker kopiert hast öffne ein neues Bild in ausreichender Größe.
Jetzt kannst du über Bearbeiten > Ablagen > aus Ablage einfügen die Sticker in dieses Bild einfügen und anordnen. Vielleicht am Besten mit dem magnetischen Raster als Hilfsmittel.
Zum Schluß alles als .png oder .jpg exportieren und drucken.
Grüße.
"Wer sich freiwillig in die Hände eines Psychologen begibt, sollte sich auf seinen Geisteszustand untersuchen lassen."
(Professor Z.)
http://www.gimp-werkstatt.de/galerie/framstag/

Benutzeravatar
ence
Beiträge: 756
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:43
Skype:
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Sticker" ausschneiden für "Panini"-Album

Beitragvon ence » Do 26. Apr 2018, 16:52

Hallo Eva88,
Grundsätzlich ist die von Framstag beschriebene Vorgehensweise schon eine Möglichkeit, allerdings sind in dem Fall (du willst die Bilder ja ausdrucken) noch ein paar Dinge zu beachten.
Denn um Bilder in guter Qualität drucken zu können, muss das Ausgangsmaterial in der erforderlichen Größe und Auflösung vorliegen.
Sonst werden die gedruckten Bilder u.U. unscharf, pixlig, haben ausgefranste Kanten usw., sind insgesamt nicht schön anzusehen.
Die gängige Druckauflösung für derlei Sachen ist 300 dpi (dots per inch).

Was bedeutet das Ausgangsmaterial muss zunächst mal in der erforderlichen Größe vorliegen.
D.h. wenn der Bildausschnitt (das Paninibildchen) gedruckt 6 x 8 cm groß sein soll, ist dieser Bildausschnitt bei 300 ppi 709 x 945 px groß.
Demzufolge muss auch das Bild, in das dieses Paninibildchen wieder eingeklebt werden soll, entsprechend groß sein.
Wenn also das Format des "Paninialbums" beispielsweise DIN A5 ist, dann muss ein etwa seitenfüllendes Bild bei 300 ppi in etwa 1754 x 2480 px groß sein.

Größere Bilder zu verkleinern ist weniger problematisch, als deutlich kleinere Bilder hochzuskalieren. Denn ein kleines Bild (Beispiel: 400 x 600 px, entspricht gedruckt in etwa einem Passbild) enthält deutlich weniger Bildinformationen, als ein (von Hause aus) großes Bild (z.B.: 2480 x 3508 px, entspricht DIN A4 bei 300 ppi).
Das kleine Bild enthält die Information von 240.000 Pixeln, während das große Bild knapp 8,7 Mio. Pixel und deren Informationen enthält.
Vergrößert man nun das kleine Bild auf die Größe des großen Bildes, dann fehlt also eigentlich der weitaus größte Teil der notwendigen Informationen. Die vorhandenen Informationen werden daher einfach nur im erforderlichen Maße vervielfältigt, was zu einem enormen Qualitätsverlust führt. Das Ergebnis ist ein grobpixliges unscharfes Bild.
Soviel vielleicht erstmal zur Erläuterung bevor du dich an die Arbeit machst und wohlmöglich vom Ergebnis enttäuscht wärst.
Bei Unklarheiten bitte nachfragen.


Zurück zu „Hilfe zu Gimp“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste