Zapfenbild

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 1856
Registriert: Di 6. Apr 2010, 14:41
Skype:
Wohnort: Corriecravie, Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Zapfenbild

Beitragvon Arran » Di 22. Jan 2013, 12:32

voro hat geschrieben:Für eine geringe Auflösung, wie für einen Flicken, ist das ein klasse Bild!
Die Idee mit der Verlaufs-Ebenenmaske find ich auch gut, ich hab sowas schon mal für partielles Schärfen benutzt.
Das Bild, so wie es hier gezeigt ist, ist ein Ausschnitt aus einem grösseren, oder?
Bei 100%-Ansicht im Popup-Fenster wird sichtbar, dass der Korken selbst nicht scharf erscheint - subjektiv würde ich vermuten, der Schärfepunkt liegt irgendwo in der Spiegelung.
Was aber ja für den vorgesehenen Zweck (Flicken) irrelevant ist, denn bei 150x150 ist dieses Problem komplett verschwunden.



Da der «Showroom» nicht gerade für Bildkritik gedacht ist, kommentiere ich den Kommentar von Voro lieber hier:

Ich bin mir einiger kleineren Kritikpunkte bewusst. Aber wie so oft im Leben, muss man aus Aufwand-, Zeit- und anderen Gründen auf die 100%-Perfektion verzichten und halt Kompromisse eingehen, um überhaupt zu einem Resultat zu kommen. Mein Motto ist sowieso seit 40 Jahren: «So gut wie nötig, nicht so gut wie möglich», das heisst 95% ist meistens genug, die letzten 5% kosten ungebührlich viel Zeit, Aufwand und Kosten. Darum habe ich das Bild ja auch nicht in das Thema Bildkritik eingestellt.

Das Bild wurde nicht ausschliesslich für einen Flicken geschossen. Es wurde mit einer Auflösung von 3016x2008 in RAW geschossen, bei diffusem Licht vor der weissen Aussenwand unseres Cottages. Verwendet wurde ein 50mm Objektiv mit einer 10-fach Vergrösserungs-Linse. Leider war keine Sonne vorhanden,so konnte ich maximal mit f11, 1/25" fotografieren. Leider war für dieses Bild die Blende 22 nicht drin. Aber ganz so wichtig erachte ich das denn doch nicht.
Es liegt keine Schärfe in der Spiegelung, da gar keine Spiegelung fotografiert wurde.
Ich persönlich finde, das Bild sieht immer noch sehr apart auf meinem Monitor mit einer Auflösung von 1600x1200 Pixel aus, das bisschen Unschärfe stört mich überhaupt nicht.
Grüsse von Schottlands schönster Ferieninsel: Isle of ArranBild
Kubuntu 14.04.5, HP ZR30w 2600 x 1600 px, Gimp 2.8.?

Arrans Galerie
Meine Desktop-Hintergründe

voro
Beiträge: 240
Registriert: Sa 12. Jan 2013, 16:03
Skype:
Wohnort: Gr. Köhren

Re: Zapfenbild

Beitragvon voro » Di 22. Jan 2013, 19:55

Arran hat geschrieben:Aber wie so oft im Leben, muss man aus Aufwand-, Zeit- und anderen Gründen auf die 100%-Perfektion verzichten und halt Kompromisse eingehen, um überhaupt zu einem Resultat zu kommen.


Das handhabe ich auch so - daher bin ich meistens "zu faul" in RAW zu arbeiten ;)


Das Bild wurde nicht ausschliesslich für einen Flicken geschossen. Es wurde mit einer Auflösung von 3016x2008 in RAW geschossen, bei diffusem Licht vor der weissen Aussenwand unseres Cottages. Verwendet wurde ein 50mm Objektiv mit einer 10-fach Vergrösserungs-Linse. Leider war keine Sonne vorhanden,so konnte ich maximal mit f11, 1/25" fotografieren. Leider war für dieses Bild die Blende 22 nicht drin. Aber ganz so wichtig erachte ich das denn doch nicht.


Nee, das sollte in der Tat vollständig ausreichen. Ich weiss nicht, mit was für einer Kamera -> Sensorgrösse du arbeitest, aber weiter schliessen als z.B. f/16 für APS-C macht keinen Sinn, weil man in den Bereich der Beugung kommt. Bei genannten Aufnahmedaten denke ich, kann die von mir subjektiv wahrgenommene Unschärfe nicht in mangelnder Schärfentiefe liegen. Vielleicht ehr an Verwacklungsunschärfe!? Na egal, denn:


Es liegt keine Schärfe in der Spiegelung, da gar keine Spiegelung fotografiert wurde.


:shock: Da kannst mal sehn, wie gut deine Bearbeitung war :)


Zurück zu „Bildbesprechung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste