Seite 3 von 4

Re: Fotos in „Stickbilder“ verwandeln

Verfasst: Sa 30. Nov 2019, 12:36
von eibauoma
Habe mal ziemlich krass die Farben auf 12 reduziert.
Zunächst bekam ich beim Hochladen den Hinweis - keine valide Datei.
Über den Zwischenschritt xcf konnte ich die Datei (als JPG) hochladen. Die weißen Kreuzstiche sind nun nur als weiiße Fläche sichtbar. Man darf es also nicht gleich übertreiben beim Induzieren. :kicher:
#

Re: Fotos in „Stickbilder“ verwandeln

Verfasst: Sa 30. Nov 2019, 14:37
von Stift
Danke für das Experiment Eibauoma!
Ich probiere es später auch. :)

Re: Fotos in „Stickbilder“ verwandeln

Verfasst: Sa 30. Nov 2019, 16:26
von eibauoma
Beim Indizieren gibt es auch die Möglichkeit, eine eigene Palette zu verwenden, das müsste man ausprobieren, indem vorher aus dem Bild eine Palette erstellt wird.
edit:
Hab ich gerade mit dem Ringelblumenbild ausprobiert - bei 30 Farben ist das Ergebnis unbefriedigend.

Re: Fotos in „Stickbilder“ verwandeln

Verfasst: Sa 30. Nov 2019, 20:39
von Stift
Habe jetzt mit 50 Farben "Indiziert" ausprobiert:

#

Mit einer eigenen Palette war das Ergebnis bei mir auch nicht unbedingt brauchbar.

Re: Fotos in „Stickbilder“ verwandeln

Verfasst: Sa 30. Nov 2019, 21:49
von eibauoma
Das Bild sieht toll aus, auch der Stramin-Hintergrund gefällt mir sehr gut. :clap:
Ich finde, die Farben sind auf ein optimales Maß reduziert, Du musstest das Stickgarn ja auch nicht kaufen. :kicher:

Re: Fotos in „Stickbilder“ verwandeln

Verfasst: Sa 30. Nov 2019, 21:59
von Stift
:dank: Eibauoma!
Du musstest das Stickgarn ja auch nicht kaufen.

Ja...Sticken ohne Garn kann man so nur mit GIMP. :kicher:

Fotos in „Stickbilder“ verwandeln und mit Stramin unterlegen

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 09:28
von Ava
Hallo ihr Lieben. Ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, um eine Frage zu stellen. Ich bekomme das mit dem Stramin einfach nicht hin. Wie geht das, das der Stramin seitlich herausschaut? Ich habe ihn als Muster gespeichert und beim Füllen wird nur die Ebene gefüllt, nichts seitlich. Wer würde sich erbarmen, und noch mal ein bebildertes Tutorial erstellen, so wie das von Stift, wo alles genau erklärt wird, so das es auch Anfänger gut verstehen? Falls ich hier nicht richtig bin, wen soll ich fragen?
Mit freundlichem Gruß
Ava

Re: Fotos in „Stickbilder“ verwandeln

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 12:28
von Stift
Hallo Ava,

nach dem du das obige Tutorial gemacht hast und bevor es mit Himmie's Anleitung weiter geht: https://www.gimp-werkstatt.de/forum/viewtopic.php?f=20&t=4311#p60986,

musst du noch folgende Schritte erledigen:

1. nimm die Auswahl aus Alphakanal auf der Schattenebene.

2. wechsle zu den beiden unteren "verpixelten" Ebenen und drücke nacheinander die Entf - Taste.
Die Zwischenräume des Kreuzstiches sind somit gelöscht.

3. blende die Schattenebene aus, kopiere alle sichtbaren Ebenen:
"Bearbeiten > Sichtbares kopieren" dann "Bearbeiten > Einfügen als > neues Bild".

Dann geht es weiter mit Himmie's Tutorial.
Wenn etwas nicht klar ist, mache ein Screenshot und poste es hier im Beitrag, so dass man verstehen kann, wo es hängt!

Viel Glück beim Basteln. ;)

Re: Fotos in „Stickbilder“ verwandeln

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 12:54
von eibauoma
Hallo Ava,
wenn Du möchtest, dass der Stramin rund um das Bild "herausschaut", muss die Stramin-Ebene größer sein als die Ebenen des Originalfotos und vom Kreuzstich.

Das funktioniert über Bild - Leinwandgröße bei geöffneter Klammer und mit der Schaltfläche zentrieren.
Beim Vergrößern musst Du ebenfalls auf die ursprüngliche Verpixelungs-Größe achten, also um ein mehrfaches davon vergrößern, sowohl horizontal als auch vertikal.
Nimm Dir als Anfänger nicht zu viel vor.
Ein tolles Ergebnis bringt bereits das ursprüngliche Tut von Stift.

Re: Fotos in „Stickbilder“ verwandeln

Verfasst: Di 3. Dez 2019, 14:39
von eibauoma
Hier ist eine auf Stramin gestickte Christrose.
Damit die Farben annähernd natürlich wirken, habe ich mehrfach mit dem Ebenenmodus experimentiert.
#