Drachen mit Hilfe des Render-Filters Natur - Flamme

Benutzeravatar
Annerose
Beiträge: 869
Registriert: Mo 14. Okt 2013, 15:07
Skype: waldgefluester2
Wohnort: Nähe Ingolstadt

Drachen mit Hilfe des Render-Filters Natur - Flamme

Beitragvon Annerose » So 2. Mär 2014, 17:32

Öffne als erstes eine schwarze Leinwand. Am besten ist eine quadratische z. B. 900 x 900 Pixel

Jetzt öffne noch eine transparente Ebene. Auf dieser Ebene wird der Filter Render – Natur – Flammen angewendet.

Aber zuerst muss man, um schöne Farben zu bekommen den Farbverlauf mit den Farben einstellen, die man haben möchte. Man kann auch fertige Farbverläufe nehmen, z. B. German Flag Smooth.
#


Nun wird der Renderfilter Natur – Flammen geöffnet.
1. Vorschaubild
2. Bearbeiten – um neue Bilder zu erzeugen
3. Einstellungen der Helligkeit, Kontrast und Gamma (verändert die Farbe)
4. Eigener Farbverlauf (es gibt auch eingestellte Farbverläufe, die ich persönlich aber nicht so geeignet finde)
#

Da meist das erste Bild nicht brauchbar ist, müssen wir erst auf Bearbeiten (2) neben dem Vorschaubild gehen. Es geht ein neues Fenster auf. Dort sieht man 9 Vorschaubilder, wobei das mittlere Bild immer das Bild ist, das bei OK auch abgebildet wird. Nun klickt man immer auf das Bild, welches einem am meisten zusagt. Dieses Bild wird dann in der Mitte abgebildet. Wenn man ein geeignetes Bild hat, auf ok drücken und dann kommt man automatisch auf das erste Fenster zurück. Da kann man mit den Einstellungen Helligkeit, Kontrast und Gamma spielen, bis man das richtige Bild hat. Wieder OK auslösen. Nun werden die Flammen auf der transparenten Ebene abgebildet.
#

Hier kann man jetzt spielen. Die Ebene wird dupliziert, verschoben, gedreht und gespiegelt, wie man sie braucht..... Das ist halt dann die Feinarbeit. Danach kann man diese Ebenen vereinen. Ich mache das immer nur nach Thema, also die Kopf – Ebenen werden dann zu einer Kopfebene vereint, wenn der Kopf fertig ist. So kann ich dann den Kopf hin und her schieben, sodass er an die richtige Stelle kommt. Das selbe macht man auch mit dem Körper, dem Schwanz und anderen Körperteilen. Für den Körper, den Schwanz und die Schwingen kann man immer auf einer neuen transparenten Ebene neue Fraktale erzeugen. Siehe oben. Mein Frühlingsdrache hatte insgesamt 22 Ebenen. Auf dem Bild sind schon einige wie der Schwanz und der Kopf vereint worden.
#

Viel Spaß beim Nachbasteln
#
BildBildBild

Saijin
Beiträge: 5373
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 15:11
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Drachen mit Hilfe des Render-Filters Natur - Flamme

Beitragvon Saijin » So 2. Mär 2014, 20:24

Hallo Annerose,

find ich ganz toll, dass Du Dich heran gewagt hast und dieses schöne Tutorial geschrieben hast.

Habe es gleich mal versucht und ... bei mir ist ein Engel mit Sonnenbrille entstanden.

Also noch weit weg vom Drachen, aber es hat sehr viel Spaß gemacht und man kann ja irre viele Figuren basteln
mit unterschiedlichen Farben usw.




#



:dank:



#

Benutzeravatar
eibauoma
Beiträge: 7613
Registriert: Do 25. Mär 2010, 21:02
Skype:
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

Re: Drachen mit Hilfe des Render-Filters Natur - Flamme

Beitragvon eibauoma » Mo 3. Mär 2014, 05:21

Danke Annerose für dieses neue Flammenspielzeug :dank:
Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt - ich hab ein Ergebnis gleich als Flicken verwendet.

Mein Bild heißt "Brat-Apfel-Düfte" :think:

Wer dann mit G'mic weiterspielt, hat neue Flickenvorräte :kicher:
#

bingo
Beiträge: 1830
Registriert: Mo 17. Okt 2011, 17:19
Skype:
Wohnort: Löffingen im Schwarzwald

Re: Drachen mit Hilfe des Render-Filters Natur - Flamme

Beitragvon bingo » Mo 3. Mär 2014, 15:21

Also Tatsache (natürlich aus meiner subjektiven Sicht) ist
- es ist prima, daß Annerose diese Gimp-Funktion in einem Tutorial darstellt - es können damit geradezu esoterische Effekte erzeugt werden :super:
- wenn man ein bestimmtes Thema darstellen will, braucht es viele Versuche und viel Zeit
- wer sich jedoch den mathematischen Pixel-Erzeugungs- und Verwürfelungsalgorithmen anvertraut, kann gewiß erstaunliche Effekte erzielen. Interpretieren kann man das Ergebnis hinterher immer noch ;)
Ich wollte es wissen und habe dieses erzeugt (Interpretation: Bär, automatischer, finnischer).
#
Im Übrigen meine ich, daß Dein Bratapfel, eibauoma, im Digital-Painting-Thread, Kapitel 4.2 Ein Apfel gut aufgehoben wäre. Es würde doch vielleicht eine interessante Diskussion um einen Grenzfall auslösen: ist das schon DP? (Ich meine: ja). Wenn wir schon bei den neuen Forums-Regeln so engagiert um den Kaisers formalen Bart gestritten haben, warum nicht auch mal um einen Aspekt des Kunstbegriffs!
Gruß bingo


Zurück zu „Einsteiger Tutorien“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste