Objekte vergrößern oder verkleinern

Hier findest du Hilfestellungen und einen Ort für den Austausch

Moderator: Team-Inkscape

Benutzeravatar
abraess
Beiträge: 63
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 22:08
Skype:

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon abraess » Mi 17. Dez 2014, 02:08

Hallo,
kann jemand sage wie SVG mit 450x815px exportiere das in Pixel gleich groß bleibt aber 300dpi hatte. Inkscape will mir dafür in ein Png mit 1502x2718px exportieren?
Danke Andreas Braess

der Michael
Beiträge: 15
Registriert: Do 11. Dez 2014, 23:56
Skype:

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon der Michael » Mi 17. Dez 2014, 02:45

'n Abend (oder guten Morgen)
Du darfst es nicht "exportieren", sondern "speichern unter ..."

Benutzeravatar
Stift
Beiträge: 1166
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 22:41
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon Stift » Mi 17. Dez 2014, 11:37

Hallo,
kann jemand sage wie SVG mit 450x815px exportiere das in Pixel gleich groß bleibt aber 300dpi hatte. Inkscape will mir dafür in ein Png mit 1502x2718px exportieren?
Danke Andreas Braess

Bei mir funktioniert der Tipp von Michael mit "speichern unter..." (bei PNG-Dateien!) nicht so, wie es eigentlich sein sollte... Besonders dann nicht, wenn Farbverläufe oder Unschärfe im Spiel sind. Die werden erst gar nicht gespeichert! :think: Deswegen benutze ich diese Funktion beim PNG-Export nicht.

Zu Deinem Problem, Andreas...
Ich bin auf keine bessere Lösung gekommen, als die gewünschte Objektgröße (so, wie sie als Ziel gespeichert werden soll) durch 3,333 zu teilen, wenn es 300dpi sein soll.
Z.B. bei Deinen Maßen 450 x 815 px, verkleinere ich das Objekt auf 135 x245 px und speichere es so, wie auf dem Screenshot abgebildet ist:
#

PS: Ich wäre auch dankbar, wenn jemand hier eine einfachere Methode, wenn's eine gäbe, erläutern würde! :-)

Auch wenn ich z.B. von vornherein weiß, dass ich eine PNG-Datei (300dpi) ausdrucken möchte, würde ich die Maßeinheit in mm einstellen.

Benutzeravatar
abraess
Beiträge: 63
Registriert: Mi 7. Apr 2010, 22:08
Skype:

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon abraess » Mi 17. Dez 2014, 12:33

Hallo Stift,
danke naja bei dem handelt es sich bei SVG um ein frei SVG was ich Grundlage nutzen wollte. Ja wollte es eben ausdrucken können damit ich nicht wenn es jemand zeige gleich Tablett mit schleppen muss, übrig wohl diese Dpi hatt. Nur kam Gimp dann bei weiterbearbeitet bei 1502x2718px schon nahe an sein Grenzen. :)
Andreas Braess

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 1856
Registriert: Di 6. Apr 2010, 14:41
Skype:
Wohnort: Corriecravie, Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon Arran » Mo 4. Mai 2015, 12:25

Wieso sollte man in Inkscape eine Auflösung eingeben? Das ist doch nur bei Bitmaps notwendig?
Grüsse von Schottlands schönster Ferieninsel: Isle of ArranBild
Kubuntu 14.04.5, HP ZR30w 2600 x 1600 px, Gimp 2.8.?

Arrans Galerie
Meine Desktop-Hintergründe

Benutzeravatar
Stift
Beiträge: 1166
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 22:41
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon Stift » Mo 4. Mai 2015, 13:18

Arran hat geschrieben:Wieso sollte man in Inkscape eine Auflösung eingeben? Das ist doch nur bei Bitmaps notwendig?

Ja, nur beim PNG-Bild (Bitmap) Export.

Benutzeravatar
eibauoma
Beiträge: 8908
Registriert: Do 25. Mär 2010, 21:02
Skype:
Wohnort: Oberlausitz

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon eibauoma » Mi 6. Mai 2015, 17:37

Stift hat geschrieben
Bei mir funktioniert der Tipp von Michael mit "speichern unter..." (bei PNG-Dateien!) nicht so, wie es eigentlich sein sollte... Besonders dann nicht, wenn Farbverläufe oder Unschärfe im Spiel sind. Die werden erst gar nicht gespeichert! :think: Deswegen benutze ich diese Funktion beim PNG-Export nicht.


Das gleiche habe ich auch festgestellt. Weichgezeichnete Bereiche in Inkscape sind nicht mehr unscharf, wenn ich die Datei mit Gimp öffnen will. Meistens ist der Hintergrund weiß, also nicht transparent.
Außerdem bringen derartige Dateien beim Öffnen in Gimp dieses Programm häufig zum sofortigen Absturz.
Deshalb verwende ich "PNG-Bild exportieren".
Sicher muss an Ideallösungen noch gearbeitet werden.
Bei veränderter Auflösung gibt es Nacharbeit.
Weichgezeichnete Bereiche an der Bildgrenze sehen "abgeschnitten" aus nach dem Speichern unter ... als (Cairo)-PNG .
Weil ich in Inkscape noch relativer Neuling bin, vermute ich immer, dass ich etwas falsch gemacht habe bzw., dass es noch andere Lösungen geben könnte.

Benutzeravatar
Stift
Beiträge: 1166
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 22:41
Skype:
Kontaktdaten:

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon Stift » Do 7. Mai 2015, 08:10

Deshalb verwende ich "PNG-Bild exportieren

Ich ja auch! ;)
Sicher muss an Ideallösungen noch gearbeitet werden.

Das Programm weist noch viele "Macken" auf! :roll:
Inkscape steckt noch in den Kinderschuhen, sieht man an der Versionsnummer 0.91, und wird mit der Zeit auch immer besser.
Weil ich in Inkscape noch relativer Neuling bin, vermute ich immer, dass ich etwas falsch gemacht habe bzw., dass es noch andere Lösungen geben könnte.

Genau so geht es mir auch, Eibauoma! :kicher:

Benutzeravatar
Arran
Beiträge: 1856
Registriert: Di 6. Apr 2010, 14:41
Skype:
Wohnort: Corriecravie, Isle of Arran, Scotland
Kontaktdaten:

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon Arran » So 10. Mai 2015, 14:52

eibauoma hat geschrieben:Das gleiche habe ich auch festgestellt. Weichgezeichnete Bereiche in Inkscape sind nicht mehr unscharf, wenn ich die Datei mit Gimp öffnen will. Meistens ist der Hintergrund weiß, also nicht transparent.

Gimp öffnet problemlos die SVG-Dateien aus Inkscape. Das einzige was Du tun musst, ist die gewollte Grösse und Auflösung angeben. Auch Scribus erkennt und verwendet SVG-Dateien. Und das beste, sogar mein Monitor zeigt die SVG-Dateien als Bildhintergrund total scharf und genau ab. Er braucht keine Umarbeit auf JPG oder PNG.

Das mit dem Abstürzen ist eine Funktion der Dateigrösse. Wenn ich ein Bitmap mit dem Autotrace vektorisiere und das Ausgangsbild praktisch noch die Grösse aus der Kamera hat, dann stürzt Inkscape oft auch ab. Also ist nun meine erste Tätigkeit das Kamerabild ohne Bearbeitung gleich mal als XCF zu speichern und dann damit neu zu starten. Die fertig bearbeitete Datei vor dem Vektorisieren wird dann auf grösste Kante von 2600 px skaliert und als PNG gespeichert und in Inkscape geöffnet.

Wieso sollte ich denn aus Inkscape auf irgendein anderes Bildformat als SVG speichern?
Grüsse von Schottlands schönster Ferieninsel: Isle of ArranBild
Kubuntu 14.04.5, HP ZR30w 2600 x 1600 px, Gimp 2.8.?

Arrans Galerie
Meine Desktop-Hintergründe

Benutzeravatar
eibauoma
Beiträge: 8908
Registriert: Do 25. Mär 2010, 21:02
Skype:
Wohnort: Oberlausitz

Re: Objekte vergrößern oder verkleinern

Beitragvon eibauoma » So 10. Mai 2015, 15:02

Meine Feststellung betraf die "Speichern unter ..."-Variante, aber nicht den Export als PNG. Hier bleiben auch weichgezeichnete Bereiche erhalten.

Ich verwende sowohl SVG- als auch exportierte PNG-Dateien zu Weiterbearbeitung in Gimp.


Zurück zu „Hilfe zu Inkscape - Fragen und Austausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast