gekippter 3-D-Text

Hier findest du Bastelanleitungen zu Inkscape

Moderator: Team-Inkscape

Benutzeravatar
eibauoma
Beiträge: 7505
Registriert: Do 25. Mär 2010, 21:02
Skype:
Wohnort: Oberlausitz
Kontaktdaten:

gekippter 3-D-Text

Beitragvon eibauoma » So 22. Mai 2016, 16:59

Text umkippen und mit 3-D-Effekt versehen

Das kleine Tutorial entstand als Antwort auf eine Frage in der Hilfe zu Gimp.
Es wurde mit Inkscape 0.91 r13725 erstellt und sollte für Anfänger geeignet sein. Deshalb sind auch relativ viele Screenshots enthalten.

Schritt 1

In einem neuen Inkscape-Dokument wähle das Text-Tool, das große A in der Werkzeugleiste.
Klicke irgendwo ins Dokument und tippe das gewünschte Wort ein.
Die Texteigenschaften kannst Du auch danach noch ändern, wenn Du in der Symbolleiste auf das große T klickst. Du kannst die Schrift nach eigenen Vorstellungen formatieren.
#


Schritt 2

Mit dem Auswahltool (der Pfeil ganz oben in der Werkzeugsspalte) aktiviere den geschriebenen Text.

Damit wir nicht im tristen Schwarz weiter arbeiten, färben wir die Füllung der Buchstaben mit einer kräftigen Farbe, in den Beispielen habe ich rot verwendet. Der Screenshot zeigt rechts das Dialogfenster für Füllung und Kontur. Es wird aufgerufen über das Menü Objekt.

Damit die weiteren Schritte funktionieren, benötigen wir einen Pfad, wo jetzt der Text zu sehen ist.
Im Menü Pfad wähle „Vereinigung“, dabei ist aus den einzelnen Buchstaben sofort ein vereinigter Pfad entstanden. Mit dem aktivierten Knotenwerkzeug kannst Du die vielen Knoten sehen.
#


Schritt 3

Zusätzlich zu diesem Pfad wirst Du jetzt die Form erstellen, in die sich das Wort einschmiegen soll.
Ein Seitengitter, erreichbar über das Menü Ansicht, erleichtert das Zeichnen der Form.

Aktiviere das Bezier-Tool zum Zeichnen von Kurven und geraden Linien – Modus Bezier-Pfad, Form keine.

Damit der Begriff später in die gewünschte Richtung verläuft, achte auf die Reihenfolge der Knoten laut Screenshot. Beginne mit dem Zeichnen der Form unten links, setze die weiteren Klicks in Uhrzeigerrichtung. Wenn Du das Viereck gezogen hast, schließe es mit einem Rechtsklick.
#


Schritt 4

Verwende jetzt wieder das Auswahltool.
Zuerst aktiviere damit den Buchstabenblock.
Halte die Umschalttaste fest und klicke jetzt das Viereck an. Somit hast Du den Text und die vorgesehene Form gleichzeitig ausgewählt.
Achte auf die richtige Reihenfolge.
#

Im Menü Erweiterungen gehe auf Pfad modifizieren und von hier aus zu Perspektive.
#


Der Begriff sollte jetzt an seinen Außengrenzen ins Viereck eingepasst sein (falls wie hier Großbuchstaben verwendet wurden.
#


Das Viereck hat seinen Zweck erfüllt. Wähle es einzeln mit dem Auswahl-Werkzeug aus und ziehe es weg bzw. lösche es.
#

Der Begriff steht noch gerade, das wollen wir nun ändern.

Schritt 5

Wähle die Schrift aus, mit einem nochmaligen Klick kommen die Drehpfeile an den Ecken zum Vorschein. Dazwischen sind Doppelpfeile zu sehen, die jetzt benutzt werden.
Je nachdem, wie Du den Text kippen möchtest, fasse einen dieser Doppelpfeile mit der Maus und bewege sie etwas nach rechts oder links. Auf diese Weise kannst Du das Objekt scheren.
#


Der Text sieht schon mal schräg aus, die 3-D-Simulation fehlt aber noch.

Schritt 6

Für das erste Mal machen wir es uns einfach. Die Füllung, die später als Oberfläche der Buchstaben zu sehen sein soll, ist momentan noch rot.
Dupliziere den aktiven Bereich (Befehl über rechte Maustaste oder strg+d), färbe die neue Füllung schwarz.
Dadurch verschwindet der rote Text exakt unter dem schwarzen im Stapel.

Unser Ziel – 3-D wollen wir erreichen, indem wir übereinander liegende Objekte gegeneinander versetzen.
Deshalb verschieben wir die mit dem Auswahltool ausgewählte schwarze Schrift mit Hilfe der Richtungstasten auf unserer Tastatur z.B. 2mal nach unten und 2mal nach links.

Dieses minimal verschobene schwarze Objekt wird wieder dupliziert und natürlich gleich wieder genau so verschoben:
mit Hilfe der Richtungstasten auf unserer Tastatur 2mal nach unten und 2mal nach links.
Auf diese Weise duplizieren und verschieben wir die Schrift etwa 4 bis 5 mal, damit die Buchstaben etwas Form bekommen.

Schritt 7

Unsere rote Oberfläche liegt jetzt ganz unten im Stapel. Sie muss aber ganz nach oben, sie soll ja sichtbar sein.
Für Anfänger mitunter ein Problem, dieses Objekt anzuwählen.

Für das jeweils aktive Objekt im Stapel wird die Füllungsfarbe unten links auf der Seite angezeigt.
Wir wollen das rote Objekt aktiv haben. Momentan wird bei Füllung aber noch schwarz angezeigt.
Mit der Tab-Taste auf der Tastatur können wir den Stapel „durchblättern“.
Sobald hier Rot auftaucht, stehen wir auf dem richtigen Objekt.
Über das Menü Objekt oder auch über das passende Symbol können wir „nach ganz oben anheben“.
#

(Ich habe die rote Ebene nochmals dupliziert und einen leichten Verlauf von hellrot nach transparent darübergelegt.)

Schritt 8
Mit dem „Gummibandtool“ (mit der Maus großzügig z.B. von oben links bis unten rechts eine Diagonale beschreiben und dabei alle Objekte umfahren) fassen wir den kompletten Stapel zusammen. Über Menü Objekt gruppieren wir den fertigen 3-D-Text.
#


Skaliere noch auf eine vernünftige Größe für unsere PNG-Datei.
Das klappt u.a. bei geschlossenen Schloss-Symbol, gib die vorgesehene Breitenangaben ein.
#


Schritt 9

Im Menü Dokumenteneinstellungen gehe zunächst auf „Ändern der Seitengröße auf Inhalt ...“, dann auf „Seite in Auswahl einpassen“.

Speichere alles als SVG und exportiere die Datei als PNG, damit Du das Ergebnis präsentieren kannst.
Viel Spaß dabei.

Zurück zu „Tutorien / Anleitungen“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast