The Making of... Feuerwerk

Saijin
Beiträge: 5353
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 15:11
Skype:
Kontaktdaten:

The Making of... Feuerwerk

Beitragvon Saijin » Mo 14. Sep 2015, 14:29

Aus unserem Newsletter 4/2014


Bild




Ein Feuerwerk auf die Linse zu bannen, ist nicht ganz so schwer, wie man vielleicht meinen will. Ein biss­chen „Know how“,
einige kleinere Vorbereitungen und ein bisschen ein Gefühl, wann die Raketen hochsteigen, genügen schon. Natürlich sollte auch
das Wetter einigermaßen mitspielen, denn eine kla­re Sicht (also keine Bewölkung) und auch möglichst wenig Wind sind
günstige Voraussetzungen. Da wir unsere Blende in der Belichtungszeit (Lang­zeitbelichtung) ziemlich lange offen lassen, geht es
nicht ohne Stativ oder auch Bohnensack/feste Un­terlage, eventuell auch mit einem zusammengefal­teten Handtuch. Die Kamera
sollte einfach nicht die Möglichkeit haben zu wackeln, sonst ist schon gleich von Anfang an, dieses Vorhaben zum Scheitern
ver­urteilt.

Was man noch bedenken sollte, ist der Standort. Falls man vom Balkon oder Terrasse aus das Feuer­werk festhalten möchte,
empfiehlt es sich schon vorher, einen Kamera­blick auf den Winkel zum Him­mel zu werfen und eventuell auch schon die Kame­ra
auf dem Stativ auszurichten. Günstig ist natürlich hier, wenn man in etwa schon weiß, aus welchen Richtungen die Raketen
kommen werden. Die Flexi­bilität ist eben doch stark eingeschränkt, wenn man nicht einfach so aus der Hand fotografieren kann.
Kommen wir zu den Einstellungen:

  • Ihr stellt euer Rad unbedingt auf „M“ ­ manuell und schaltet den Autofokus aus (MF= manueller Focus), denn sonst sucht
    sich eure Kamera ganz blöd mit dem richtigen Schärfepunkt. Den Focus stellt ihr ma­nuell auf „unendlich“, das ist dieses liegende Acht­
    Zeichen.
  • Brennweite: Günstig ist hier ein Weitwinkel, um mög­lichst viele Lichtspiele auf die Linse zu brennen. Empfehlenswert
    wäre also 18 mm bis hin zu 28 mm. Wer es ganz nah mag, kann natürlich auch 50 mm nehmen, so wie ich es tat.
  • ISO: Um möglichst wenig Rauschen zu bekommen, wäre 100 oder sogar noch darunter einzustellen. Damit haben wir
    zwar weniger Licht auf dem Sensor, aber die Raketen sind ziemlich hell und somit ist das hier meistens kein Problem.
  • Blendenzahl: F/8 bis F/12
  • Belichtungszeit: Wenn ihr eine Bridge­Kamera habt oder auch eine Spiegelreflex, dann gibt es hier die Möglichkeit der
    „Bulb“­Einstellung. Das bedeutet, ihr könnt die Blende in der Zeit so lange offen halten, wie ihr mögt. Grundsätzlich empfiehlt
    sich ein Fer­nauslöser, aber es geht auch mit dem Selbstauslöser. Hintergrund ist hier, so wenig Verwacklungen wie möglich
    hervorzurufen, denn selbst der kleine Druck auf den Auslöser, kann hier im Bild zu sehen sein. Die Zeit ist nun ein wenig knifflig,
    denn es kommt auch auf die Art der Rakete an, die gerade am Himmel zu sehen ist. Mit 8 bis 12 Sekunden ist man aber meistens
    ganz gut dabei, manchmal reichen aber auch schon 3 Sekunden, wenn der Lichtblitz sehr hell ist. Es ist ein bisschen eine Gefühlssache,
    wie ich finde.

So... kommen wir zu dem kniffligsten Teil dieser Kunst:

Wann drücke ich auf den Auslöser?

Erfahrungsge­mäß kann ich sagen, dass es zu spät ist, wenn man die Raketenlichter bereits am Himmel sieht, auf dem Foto sieht
man dann nur noch den schwarzen Himmel, mit ein bisschen Glück noch ein paar Überrest-­Funken. Man sollte also ganz kurz vor
dem Starten der Rakete, den Auslöser drücken (hier ist natürlich so ein Fernauslöser sehr günstig) und das kann man meistens
nur erahnen. Es gehört also auch ein wenig Glück zu diesen Auf­nahmen.

Seid bitte nicht allzu enttäuscht, wenn sich von etwa 80 Bildern nur ein paar wenige finden, die vorzeig­bar sind oder euch gefallen.
Das ist ganz normal und hängt einfach auch mit diesem Glück des richtigen Zeitpunkts, den Auslöseknopf zu starten, zu­ sammen.


Nun wünsche ich euch viel Erfolg bei dieser beson­deren Kunst und bin auch gespannt auf eure Bilder!

Benutzeravatar
Uschbaer
Beiträge: 205
Registriert: Do 13. Mai 2010, 15:19
Skype:
Kontaktdaten:

Re: The Making of... Feuerwerk

Beitragvon Uschbaer » Mo 14. Sep 2015, 18:43

Ich danke Dir,Saijin, da lag ich ja mit meiner Zeiteinstellung total daneben. Ich werde auf jeden Fall dran bleiben, wahrscheinlich muss ich da wirklich warten bis Silvester. Inzwischen muss ich aber noch den AF üben. Das wollten wir doch hier im Stammtisch mal machen, oder :?:
Da habe ich nämlich noch gar keine Erfahrung.

Liebe Grüße
#

Saijin
Beiträge: 5353
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 15:11
Skype:
Kontaktdaten:

Re: The Making of... Feuerwerk

Beitragvon Saijin » Di 15. Sep 2015, 16:38

Uschbaer hat geschrieben: Inzwischen muss ich aber noch den AF üben.

Du meinst den manuellen Fokus, nehm ich an, weil der AF=automatischer Fokus, stellt sich ja selbst ein, der andere ist
reinste Handarbeit :lol:

Werde mal in nächster Zeit dieses Thema im Stammtisch anlegen...

Benutzeravatar
Uschbaer
Beiträge: 205
Registriert: Do 13. Mai 2010, 15:19
Skype:
Kontaktdaten:

Re: The Making of... Feuerwerk

Beitragvon Uschbaer » Di 15. Sep 2015, 17:50

Ja klar, Saijin, ich meinte natürlich den manuellen, :dank:
#

Saijin
Beiträge: 5353
Registriert: Mi 16. Feb 2011, 15:11
Skype:
Kontaktdaten:

Re: The Making of... Feuerwerk

Beitragvon Saijin » Fr 2. Okt 2015, 19:53

Saijin hat geschrieben:Werde mal in nächster Zeit dieses Thema im Stammtisch anlegen...


... erledigt Bild

Benutzeravatar
Uschbaer
Beiträge: 205
Registriert: Do 13. Mai 2010, 15:19
Skype:
Kontaktdaten:

Re: The Making of... Feuerwerk

Beitragvon Uschbaer » Mo 5. Okt 2015, 00:00

Schon gesichtet, werde es bei nächster Gelegenheit ausprobieren. :guck:

Liebe Grüße
#

Benutzeravatar
eleanora
Administrator
Beiträge: 10106
Registriert: Do 25. Mär 2010, 00:53
Skype:
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: The Making of... Feuerwerk

Beitragvon eleanora » Do 31. Dez 2015, 14:22

Heute Abend ist es wieder soweit!
Habt ihr schon eure Kamera eingestellt und positioniert? ich bin total gespannt, ob es morgen hier im Forum wieder Fotos aus der Sylvesternacht gibt!

Gruß Ele ;)
Schau rein, in unsere Smiley-Werkstatt!
Aussuchen - Rechtsklick - Grafikadresse kopieren
im Beitrag als img einfügen!
Meine Lieblingssmileys ... BildBildBild

Hanca
Beiträge: 79
Registriert: Mi 11. Nov 2015, 00:19
Skype:
Wohnort: Bayern

Re: The Making of... Feuerwerk

Beitragvon Hanca » Do 31. Dez 2015, 17:35

Tolle Anleitung! :gewonnen:

Leider ist es bei uns total bedeckt, und es regnet. :hoe:
Da wird man leider nicht viel sehen vom Feuerwerk.
Liebe Grüsse - Doris

Meine Werkstatt-Galerie:
http://gimp-werkstatt.de/galerie/hanca/

Benutzeravatar
Uschbaer
Beiträge: 205
Registriert: Do 13. Mai 2010, 15:19
Skype:
Kontaktdaten:

Re: The Making of... Feuerwerk

Beitragvon Uschbaer » Mo 4. Jan 2016, 00:17

Hallo Saijin, hier sind meine Versuche bei sternenklarem Himmel und mit folgenden Einstellungen:
Fokus man. - unendlich, ISO 100 - Spot -F8 - 8 sec.

Bild 1 #
Bild 2 #
Bild 3 #
Bild 4 #
Bild 5 #

Mit der Verschlußzeit ist das so eine Sache, wenn ich den Auslöser ganz durchgedrückt habe, erfolgt die eingestellte Verschlusszeit und der Bildschirm wird schwarz, CAPTURING wird angezeigt. Dabei wird das Bildrauschen für die eingestellte Verschlusszeit reduziert. Dann wird PROCZSSING angezeigt, der Verschluss wird ausgelöst. Danach wird RECORDING angezeigt und das Bild wird aufgezeichnet. Das Ganze dauert gefühlt (und gezählt) mehr als das Doppelte der eingestellten Verschlusszeit.
Wenn das Display dannfrei wurde, habe ich direkt wider abgedrückt, d.h., ich habe eigentlich immer blind drauf los gedrückt.
Ist das bei allen Apparaten so eine Prozedur?

Deine Beurteilung würde mich jetzt brennend interessieren.

Liebe Grüße
#

Benutzeravatar
eibauoma
Beiträge: 8346
Registriert: Do 25. Mär 2010, 21:02
Skype:
Wohnort: Oberlausitz

Re: The Making of... Feuerwerk

Beitragvon eibauoma » Mo 4. Jan 2016, 17:31

Hier kommen meine ersten Versuche mit Feuerwerk.
Habe bisher kaum mit manueller Einstellung fotografiert. Deshalb hab ich mir am Silvesterabend die Anleitung von Saijin vorgenommen, das Stativ ans Dachfenster gestellt und dann mit der Nikon 3300 probiert.
meine Einstellungen
Fokussteuerung manuell
Iso 100
Blende 11
Zeit 4 bzw. 5 s
Brennweite 22 bis 32
Matrixmessung

Habe auf gut Glück in die Richtung der meisten Raketen gehalten und einfach ausgelöst, nachdem wieder ein Bild angezeigt wurde. Es geht ganz bestimmt auch besser, aber die Versuchsdauer ist naturgemäß nicht sehr lang gewesen, weil die Familie ja auch noch da war :kicher:
Hatte anfangs mit Selbstauslöser begonnen.

# # # ## #


Zurück zu „Basiswissen Fotografie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast