Gimp-Werkstatt

nach oben
WinnetouDieses Tutorial wurde am 12. Oktober 2009 von Winnetou im Gimp-Werkstatt-Forum veröffentlicht und im April 2010 auf die Homepage der Gimp-Werkstatt übertragen.

Tierfotos animieren - Kurzanleitung

Hallo,

ich gebe hier nur eine Kurzanleitung wie man ein Tierfoto animieren kann.Als Vorlage habe ich mein ortraifoto einer jungen Rindes genommen, welches nur einfach den Kopf hin und her bewegen sollte.
Es sind natürlich auch andere Bewegungen möglich, z. B. durch I-Warp in Reihe verzerren und animieren.

001
Das Bild zurechtschneiden, scalieren auf eine vernünftige Größe, und mind. 3 x duplizieren.

002

Da ich nur den Kopf bewegen möchte, lege ich einen Pfad um den Kopf des Tieres an, Auswahl invertieren,Auswahl ausschneiden. -
003


Nun habe ich eine Ebene mit dem einzelnen Kopf.

Als Anmerkung: Besser arbeitet man mit Ebenenmasken, beim Pfaden bleibt manchmal ein weißer Streifen zurück, wenn man die Teile wieder zusammenfügt. -
Doch in diesem Fall mit dem dunklen Fell wäre ich wohl mit der Ebenenmaske nicht viel weitergekommen.


Die nächste Ebene - Auswahl aus Pfad - Auswahl ausschneiden,und das Rind steht jetzt kopflos da
004

Das ist aber nicht so dramatisch, man kann jetzt beide Teile einzeln bearbeiten,und später wieder zusammenfügen.

Den Kopf kann ich nun mehrfach kopieren,und in kleinen Schritten drehen, verzerren ( durch I-Warp)
oder bewegen.
005

Das leere Feld in dem Körper wird mit dem Klonen-Werkzeug in Anlehnung an das Umfeld (Wiese/Himmel/Steine oder Fell) ausgestempelt, bzw. geklont , und dient so als Hintergrund für die animierten Teile.

006


Dieses Tut ist eigentlich gar kein richtiges Tut, es ist nur eine kleine Anleitung.
Die Fotos haben immer andere Ausgangslagen, man kann keine genauen Regeln anwenden.

Grüße Winnetou