Gimp-Werkstatt

nach oben
logoDieses Tutorial wurde am 22. Februar 2011 von trommelpeter im Gimp-Werkstatt-Forum veröffentlicht und im Juni 2012 auf die Homepage der Gimp-Werkstatt übertragen.

Zufallsbilder deines Mediaplayer kreativ nutzen...

Hallo Leute

Ich habe mal wieder an der Erweiterung meiner Fertigkeiten und Techniken gebastelt und habe wieder eine Möglichkeit entdeckt die mir sehr viel Spaß macht.
Um gleich mal vorweg zu nehme was mit dieser Vorgehensweise alles möglich ist, hier gleich mal ein Link zu stöbern:
Bearbeitete MediaZufallsbilder

Anfänger bitte nicht erschrecken. Diese Technik hat man schnell drin und man trainiert dabei unheimlich sein Feingespür für Nuancen.

____
Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, deshalb gleich mal der Screenshot:

Bild

Schritt 1
Zunächst braucht man einen geeigneten Screenshot den wir für unsere Zwecke brauchen können.
Geht soviel ich weis auch beim Windows-Media-Player. (Ich verwende Linux).
(Nebenbei: Ich habe das Screenshot aufnehmen automatisiert mit einem kleinen Script:
#!/bin/bash

#set -x

#Beschreibung:
#Macht 50 Bildschirmfotos in Folge.
#Einsatzgebiet: veranschaulichen von bestimmten Abläufen anhand einer Fotoserie.

#Vorbereitung
[ -d ~/50_BildschirmFotos ] || mkdir ~/50_BildschirmFotos
rm -v ~/50_BildschirmFotos/*

#Bildschirmfotos machen
for nummer in `seq -w 10000`
do
datum=`date +'%H-%M-%S'`
echo "${datum}"
echo screen_${nummer}.png
echo "======"
import -window root /home/peter/50_BildschirmFotos/screen_${nummer}.png

sleep 5
done

#set +x
)

Schritt 2
Der Phantasie sind natürlich keine Grenzen gesetzt, aber ich versuche hier mal die Sache ein wenig zu standartisieren (abweichen kann man immer noch).

Jetzt dupliziert man das Bild und klicken auf die obere Ebene.

Schritt 3
Farbe -> Farbe zu Transparenz -> Weiß entfernen
Farbe -> Farbe zu Transparenz -> Schwarz entfernen

Hintergrund dieses Schrittes ist, das wir durch das entfernen von Schwarz und Weiß die anderen Farben besser zur Geltung bringen. Ein evtl blasser Screenshot wird dadurch satter und farbiger.

Anschließend Rechtsklick auf eine Ebene -> "Bild zusammenfügen"

Nun haben wir ein sehr farbiges sattes Bild.

(Zwischenanmerkung: Nicht vergessen evtl störende Ränder wegzuschneiden.)

Schritt 4
Jetzt werden wir dem zweidimensionalen Bild einen Schuss Tiefe geben, indem wir es mit sich selber Bumpmappen:

Filter -> Abbilden -> Bump-Map
Hier kann man sich jetzt richtig spielen und austoben :-)

Schritt 4
So, natürlich wollen wir den Hintergrund nicht für sich alleine stehen lassen, deshalb fügen wir in die Bildlandschaft ein Wort ein, das etwas mit der Landschaft verschmilzt.
Dazu gibbt es eine ganz einfache Möglichkeit:

a) Textwerkzeug -> ein Wort schreiben -> Auswahl aus Alphakanal
b) Die Auswahl hat nun die Form des Wortes -> Textebene ausblenden
c) Genau diese Auswahl kopieren wir nun auf dem Bild und fügen sie in eine neu angelegte Ebene wieder ein.
c) die neue Ebene wird mehrmals dupliziert. Die Die Duplikate werden unter die neue Ebene geschoben und dort durch eine beliebige Methode so bearbeitet, das sich die neue Ebene klar abhebt.
Als Beispiel siehe Screenshot oben.

Und hier das fertige Ergebnis, das natürlich nur ein Ergebnis unter vielen ist.
Bei dieser Art Bilder gibt es für die Phantasie keine Grenzen. Man kann unendlich experimentieren damit:

Bild

Und nun viel Spaß, bei den unendlichen Weiten der Kreativität :-)

... wünscht euch euer Peter :-)


P.S.: und hier noch ein Beispiel wo ich über dieses Tut hinaus noch verschiedene Techniken kombiniert habe :-) :
Das wahre Selbst